Menu
K
P

besuch das FrauenZukunftsFest 2016


16 Oct 2016

Einige Frauen vom
Frauenbund Ergoldsbach machten sich
mit dem Zug auf den Weg zum
Bayerischen Rundfunk um das
FrauenZukunftsFest im Münchner Rundfunkgebäude zu besuchen.
Auf dem Programm standen viele Highlights. Politisch Interessierte konnten eine Podiumsdiskussion mit der bayerischen Sozialministerin Emilia Müller „Thema 30-Stunden-Woche als Regelarbeitszeit“  besuchen. Ein Theaterworkshop, ein Erzählcafe, Meditation, Familienpflege-Quiz, Foto-Aktion und Bastel-Werkstätten konnten besucht werden. Außerdem standen spirituelle Impulse zum Thema „Fremdsein“ und Frauentänze aus Syrien und Kurdistan auf dem Festprogramm. Das FrauenZukunftsFest war der Startschuss für ein Pilgerprojekt des Frauenbundes. Es heißt „einfach unterwegs“ und führt zu Orten in Bayern, an denen Frauen aus vielen Jahrhunderten gewirkt haben.
Der Tag klang aus mit einem Volksmusikkonzert und einer Frauendisco. Beim Volksmusikkonzert wurden unterschiedliche Gesangsgruppen, Chöre und Instrumentalistinnen aus dem Frauenbund ausgewählt u.a. die Kirchberger Sängerinnen. Das Konzert moderiert von Volksmusikexperte Stefan Frühbeis, ist als „Treffpunkt Volksmusik spezial“ im Programm Bayern Heimat vorgesehen.
Die Sendetermine werden unter www.frauenbund-bayern.de bekannt gegeben.
Schnell verging die Zeit und spät verlies man den Bayerischen Rundfunk und die Gruppe machte sich auf die Heimfahrt

Zurück


Frauenbundfrauen besuchten das FrauenZukunftsFest 2016
Einige Frauen vom Frauenbund Ergoldsbach machten sich  mit dem Zug auf den Weg zum Bayerischen Rundfunk um das FrauenZukunftsFest im Münchner Rundfunkgebäude zu besuchen.
Einige Frauen vom
Frauenbund Ergoldsbach machten sich
mit dem Zug auf den Weg zum
Bayerischen Rundfunk um das

 


 

Zum Download der Aktuellen Engagiert
klicken Sie bitte auf das Bild.